Release Notes v16

Version 16.0 - 06.10.2021

Highlights

  • HTML-Oberfläche vollständig auf Bootstrap 5 umgestellt

Improvements am Client

  • Tabellenansichten: Boolean, Condition und TrafficLight werden immer mittig dargestellt, unabhängig von der Ausrichtung auf dem Formular.
  • Versionierung: Als Feldname wird jetzt die Bezeichnung aus der Lokalisierung angezeigt, wenn diese vorhanden ist.
  • Meetingkalender: Bei den Server-Details wird auch ein allgemeiner Link angezeigt, um an dem Meeting teilzunehmen.
  • Formular: Links, deren Namen zu lang für eine vollständige Darstellung ist und deshalb mit einer Ellipse verkürzt werden, zeigen einen Tooltip mit dem vollständigen Namen an.

Improvements für den Modellierer

  • Layout: Scope verwendet jetzt Bootstrap 5. Bei den Datenblatt-Layouts stehen zwei neue Bildschirmklassen zur Verfügung. Gleichzeitig wurden auch die Klassenbezeichnungen verändert. Die alten Klassen xs, sm, md und lg heissen jetzt sm, md, lg und xl. Deshalb sind zwar von den Namen nach die Klassen xl und xxl neu aber bezogen auf die Bildschirmgrößen sind die Klassen xs und xxl neu.
    • xs < 576px
    • sm 576px - 767px
    • md 768px - 991px
    • lg 992px - 1199px
    • xl 1200px - 1399px
    • xxl > 1399px
  • Formular: Bei FileLinks-Feldern mit dem Format DMS kann die Sortierspalte eingestellt werden.
  • Formular-Export: Im docx-Template können auch Felder referenziert werden, die nicht auf dem aktuellen Formularlayout sichtbar sind. Tabellenspalten können auf einen Zeilenbereich eingeschränkt werden. Es sind mehrere Tabellenzeilen mit Platzhaltern möglich.
  • Formelsprache: Die Abfrage einer TrafficLight mit einem Index für den Zustand (0 gelb, 1 rot, 2 grün) liefert jetzt für gelb falsch und nicht wie bisher wahr zurück, wenn sowohl die gelbe wie auch die rote Bedingung zutreffen. D.h. die Abfrage des Zustands entspricht dem sichtbaren Zustand und nicht den internen Werten.
  • Tabellenansicht: Die maximale Anzahl der angezeigten Seitennummern kann jetzt für jede Tabellenansicht individuell konfiguriert werden. Wird diese Anzahl überschritten, werden ein paar Seitennummern um die aktuelle Nummer angezeigt und die ersten und letzten Seitennummern.
  • Navigator: Die Breite der Beziehungsspalte kann durch Ziehen des rechten Rands verändert werden.

Improvements für den Administrator

  • Bulk Operations: Es wurden zwei neue Werteoperationen hinzugefügt:
    • move value - der Wert wird aus dem ursprünglichen Feld gelöscht und in ein neues Feld übertragen
    • replace in value - in String-Feldern werden alle Vorkommnisse einer Zeichenkette durch eine neue Zeichenkette ersetzt
  • Scheduling: Der Job UpdateClockChangeDependencies, der in regelmäßigen Abständen die Formeln mit Zeitabhängigkeit neu ausgewertet hat, wurde in zwei Jobs aufgeteilt. Der Job UpdateDayClockChangeDependencies wertet die Formeln mit tagesabhängigen Werten aus (TODAY, PERIODIC, SMA), der Job UpdateIntradayClockChangeDependencies wertet die Formeln mit NOW-Funktionen aus.
  • Accountverwaltung: Auf der Detailseite der Accounts kann der Schalter, ob der Account sich über LDAP authentifiziert, nachträglich verändert werden.
  • Admin-Panel: Das Löschen von fehlgeschlagenen Datei-Previews kann jetzt auf Dateiendungen eingeschränkt werden.
  • Admin-Skript: Das Kommando server_update kann nicht nur mit der Instanz-Id sondern auch mit dem Instanznamen gestartet werden.
  • Aktualisierte Bibliotheken: Bootstrap 5.0.2; Eclipse Jetty 9.4.43; Postgres JDBC Driver v42.2.24; moment.js 2.29.1; jgrapht 1.4.0; bcmail 1.69; fastcsv 2.0.0
    Achtung: Ältere Browser wie der Internet Explorer werden nicht mehr unterstützt.

behobene Bugs

  • Formular: Wenn in einem FileLinks-Feld eine Datei mit mehreren hintereinander stehenden Leerzeichen im Dateinamen enthalten waren, wurden bei Formularänderungen diese Leerzeichen durch ein einziges ersetzt, also die Datei umbenannt und damit ein neuer Wert in dieses FileLinks-Feld geschrieben. Wenn Formeln auf Wertänderungen in diesem Feld reagierten oder Signature-Felder an dieses FileLinks-Feld gekoppelt waren, konnten so ungewollte Aktionen ausgelöst oder Signaturen zurückgesetzt werden.
  • Formular: Wenn ein Date-Feld im Datumsformat den abgekürzten oder ausgeschriebenen Monatsnamen enthielt (MMM bzw. MMMM), stimmte die Anzeige nicht und das Datum konnte nicht mehr über die Tastatur geändert werden.
  • Formular: Wenn mit dem ActionButton 'E-Mail senden' der E-Mail-Dialog geöffnet wurde, konnte es passieren, dass beim Einsammeln der E-Mail-Adressen ein Komma ans Ende der Liste angehängt wurde. Dies verhinderte das Versenden der E-Mail.
  • Formular: Anwender von Typ Concurrent oder Standard konnten in FileLinks-Feldern mit dem Format DMS keine Dateien austauschen, wenn die Anwender das Standard-Layout des Formulars nicht sehen konnten.
  • Formular: Die Felder mit dem Anwendernamen und der Anwender-E-Mail-Adresse auf dem Datenblatt waren unter Umständen editierbar, obwohl diese Daten nur über die Accountverwaltung geändert werden können.
  • Formular: Bei FileLinks-Feldern wurde die Sortierreihenfolge nicht beachtet und immer aufsteigend sortiert.
  • Formular: Die Anzeige der Anwender-Avatare in einem Image-Feld auf dem Anmelde-Datenblatt der Anwender funktionierte nicht.
  • Formular: Das Klonen von Formularen mit Hilfe eines CopyButtons funktionierte nicht, wenn mehr als eine Beziehung mitgeklont werden sollte.
  • Tabellenansicht: Normale Anwender konnten keine Anpassungen an der Tabellenansicht speichern.
  • Tabellenansicht: Im Filter konnten Zahlen nicht in deutschem Format mit einem Komma als Dezimaltrenner eingegeben werden.
  • Tabellenansicht: Wenn der Graph die Daten eines ElementLinks-Felds anzeigte, funktionierte das Filtern über den Balken nicht gesetzt nicht, der alle Zeilen repräsentiert, bei denen das ElementLinks-Feld leer ist.
  • Tabellenansicht: Wenn der Graph Werte anzeigte, die Sonderzeichen wie + oder & enthielten, funktionierte das Filtern über den Balken dieses Wertes nicht.
  • Tabellenansicht: Der Datumsfilter funktionierte nicht, wenn nur ein Endedatum angegeben wurde.
  • E-Mail: Manche msg-Dateien konnten auf Grund von enthaltenen Internetadressen oder E-Mail-Adressen nicht angezeigt werden.
  • Login: Das Anmelden über die E-Mail-Adresse funktionierte nicht, wenn ein terminierter Account die selbe E-Mail-Adresse gespeichert hatte.
  • Formelsprache: Wurde eine Systemaktion CONNECT mit der Strategie DELETE_EXISTING ausgelöst, wurden bestehende Beziehungen nur gelöscht, wenn die neue Liste an Zielen nicht leer war.
  • Formelsprache: Die Formelaktion CONNECT mit der Startbedingung create funktionierte nur, wenn die auslösende Datenänderung von einem Administrator gespeichert wurde.
  • Formelsprache: Die IF-Funktion funktionierte nicht, wenn die Bedingung den else-Zweig auswählte, aber im if-Zweig kein gültiger Wert stand.
  • Kalender: Beim Verschieben von ganztägigen Terminen per Drag'n'Drop wurde die Zeitzone falsch bestimmt und die Termine nicht mehr mit der Uhrzeit von 00:00 bis 23:59 Uhr gespeichert.
  • Kanban: Nach dem Verschieben von Kacheln wurde die Anzeige der Anzahl an Kacheln pro Spalte nicht aktualisiert.
  • Navigator: Beim Anlegen eines neuen Aspekts wurde das Namensfeld aktiviert auch wenn der für den ausgewählten Aspekttyp ein Bezeichnerfeld eingerichtet war.
  • Designer: Nach dem Kopieren eines Typs funktionierten keine Formeln mit Referenzen auf Felder dieses Typs.
  • Designer: Beim Kopieren eines Typs gingen die meisten Einstellungen der Schaltflächen verloren.
  • Designer: Felder konnten nicht mehr terminiert werden.
  • Designer: Nach dem Betätigen der Schaltfläche für einen neuen Kalender, ein neues Kanban-Board, eine neue Tabellenansicht oder eine neue Projektansicht funkionierte die Typauswahl nicht mehr.
  • Designer: Wenn ein ConnectionButton und der dazugehörige Beziehungstyp terminiert wurden, konnten für den Elementtyp, zu dem der ConnectionButton gehörte, keine Felder mehr angelegt oder geändert werden.
  • Designer: Wenn die Größe eines Labels zu oft geändert wurde, ging die Änderung nach dem Speichern verloren.
  • Designer: Der Link zu einem zufälligen Formular funktionierte bei Top-Level-Typen nicht.
  • Accountverwaltung: Wurde ein LDAP-Account manuell angelegt, dann wurde nicht der uname als Login-Name übernommen sondern aus dem Vor- und Nachnamen ein neuer Login-Name erzeugt.
  • Konfiguration: Ein vorhandener Meeting-Server konnte nicht entfernt werden, wenn er in Meetings verwendet wurde.
  • Admin-Panel: Das Löschen der Vergangenheit funktionierte nicht, wenn diese historischen Werte viele Dateien beinhalteten.
  • REST-API: Das Anlegen von LDAP-Accounts funktionierte nicht, wenn Felder mit null-Werten belegt wurden.